a) Orthopädieschuhmacher

Als Gesundheitshandwerker steht der Orthopädieschuhtechniker in enger Kooperation mit dem Arzt/Therapeuten und Patienten. Er ist dafür verantwortlich, dass je nach medizinischer Indikation bzw. Verordnung verschiedene Heil- und Hilfsmittel maßgenau gefertigt werden. Ein umfangreiches, medizinisches Basiswissen ist dabei eine selbstverständliche Ausbildungsgrundlage. Dazu stehen dem Orthopädieschuhtechniker neben modernsten Materialien wie zum Beispiel Karbonfasern usw. auch verschiedene moderne, elektronische Geräte, zum Beispiel Laufbandanalyse, CAD / CAM Einlagenfertigung, plantare Fußdruckmesssysteme, CAD-Software zur individuellen Leisten- und Schaftherstellung usw. zur Verfügung.

Weitere Informationen können Sie direkt unter folgendem Link der
BIZ

abrufen: berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start

Weitere Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche:

    • Therapeutische Heil- und Hilfsmittel
    • Postoperative Orthesen und Therapieschuhe
    • Einlagen mit Hilfe von modernen Abformtechniken
    • Orthopädische Konfektionsschuhzurichtung
    • Individuell angefertigte orthopädische Schuhversorgungen mit Unterstützung durch elektronische Mess- und Diagnosegeräte
    • Kompressionsstrumpfversorgung
    • Fußpflege
    • Patientenberatung und Aufklärung
    • Spezialbereiche, wie die Versorgung des „Diabetischen Fußes“, Sportlerversorgungen usw.

b) Schuhmacher

Die Entwicklung des Schuhmacherberufes ging vom traditionellem Handwerk bis zum modernem Dienstleister. Ein besonderes Gewicht liegt auf der kundenorientierten Gesprächsführung. Ästhetisches Empfinden im Zusammenspiel mit einem präzisen Augenmaß dienen sowohl der Beratung der Kunden, als auch einer fachgerechten Ausführung der Aufträge in der Werkstatt. Von der Maßanfertigung bis zur Schuhreparatur ist umfassendes Fachwissen notwendig, z.B. über die menschliche Anatomie oder die verwendeten Materialien und deren Verarbeitung.

  • Moderne ökologische Schuhreparatur
  • Modisches, individuell angefertigtes Maßschuhwerk
  • EDV unterstützte Leisten- und Maßschuhkonstruktion mit integriertem Schuhdesignprogramm
  • Kunden- und Verkaufsmanagement
  • Spezialbereiche, wie die historische Schuhfertigung

Schulunterricht:

Die LBS unterrichtet alle Orthopädieschuhmacher- Ausbildungsjahrgänge separat!
Die Schuhmacher werden in einer UMO-Integrationsklasse ebenfalls separat ausgebildet. Der Unterricht (s. Blockplan) wird in einer Blockbeschulung durchgeführt. Ein Schülerinternat mit Mensa und Freizeitbereich der Handwerkskammer Lübeck ist auf dem Gelände integriert.
Orthopädieschuhmacher und Schuhmacher werden lernfeldorientiert unterrichtet (s. Stoffverteilung).